Shop Shop

It’s a Man’s World

Von Barbara Maey | 23. April 2020

Weinmesse. Ich steige als erste in den Shuttlebus ein, der mich zum Messegelände bringt, und setze mich auf den Sitz gleich hinter dem Chauffeur. Das Fahrzeug füllt sich schnell, die Passagiere ziehen alle an mir vorbei: 53 Männer, 2 Frauen. Willkommen in der Welt des Weins. Natürlich, es gibt auch Frauen in dieser Welt und ihre Anzahl nimmt zu. Es ist in, von Frauen gemachte Weine zu trinken. Das sagt bereits, dass es nicht der Normalfall ist.

Anders sieht es aus bei den Fachleuten. Hier ist es weniger in, eine Frau zu sein. Die Autoritäten im Weingeschäft sind fast ausschliesslich männlich und die Kompetenz einer Frau, die über Wein spricht, wird nur allzu leicht angezweifelt. Da fehlt ganz einfach der gut gepflegte und getrimmte Bart, der den Worten die nötige Seriosität gibt. Die Coolen Typen mit den geilen Weinen sind Männer. Das bekomme ich als Inhaberin einer Weinhandlung zu spüren, ebenso die Sommelière in einem Zürcher Restaurant, die sich neulich von einem Gast an meinem Nachbartisch belehren lassen musste.

Auf Instagram gibt es Weinfrauen mit rekordmässig vielen Followern. Instagram funktioniert über Bilder, also zeigt frau viel Haut und lässt sich im Bikini mit einem Glas Wein in der Hand ablichten. Was sie zum Wein zu sagen hat, ist sekundär. So kommt das “girl”, wie sie sich nennt, immerhin auf über 60’000 Follower. Eine andere Dame zeigt sich in hautengem Kleid, wenn sie in ihrem Online-Weinkurs über den Körper des Weines spricht. Nun, mein Medium ist eher die Sprache, zu der ich von meiner ersten Ausbildung her eine enge Beziehung habe. In dieser Weinkolumne kommen für mich die zwei Welten zusammen.

In regelmässigen Abständen werde ich von nun an hier thematisches Weinwissen, Reflexionen über die Weinwelt, Weinempfehlungen- und begleitungen mit euch teilen. Ich freue mich, wenn ihr meine Blogs auch in Zukunft zu Ende lest und natürlich auch, wenn ihr Kommentare, Anregungen oder Fragen habt. Mögen sich die Shuttlebusse an den Weinmessen in Zukunft mit mehr Frauen füllen und die Worte von Weinfachfrauen ihre Anerkennung finden – und nicht deren Bikinifigur.

Zur Autorin

Im Wein soll die Wahrheit liegen, sagten die Römer. Und die ist bekanntlich subjektiv – genauso wie Wein letztlich Geschmackssache ist. Barbara Maey bloggt als La Terroiriste über ihre Wahrheiten und Lieblingsweine, aber auch über Anbaumethoden und den gesellschaftlichen Umgang mit Alkohol. Viel Spass bei der Lektüre!


Nie mehr einen Beitrag verpassen?
→ Blog abonnieren

Weitere Posts

  • 12. Januar 2022

    Winzer mit Vision

    Marcel Zanolari ist in den Reben, als wir auf seinem Weingut im Veltlin ankommen. Da ist er in seinem Element: er beobachtet die Natur, lernt von ihr und versucht so, den Reben ein ideales Umfeld für gutes Gedeihen zu schaffen. Das ist ganz im Sinne der Biodynamie, nach deren Grundsätzen Marcel seine 10 Hektaren bewirtschaftet.

    Weiterlesen
  • 3. Juni 2020

    Der Geist des Weines

    «Betriebe, die zur Deckung des alltäglichen Lebensbedarfs nicht zwingend notwendig sind» mussten während dem Lockdown geschlossen bleiben. So steht es in der COVID-19 Verordnung 2 des Bundesrats vom 13. März. Wein gehört zu den Gütern des täglichen Bedarfs, und so konnten auch die Weinhandlungen offen bleiben.

    Weiterlesen
  • 13. November 2021

    Mund auf, Augen zu!

    Als ich fünf Jahre alt war, durchlief ich in den Bienli (Pfadi für die Kleinsten) ein Aufnahmeritual, das gleichzeitig die Taufe war. Ich musste unter anderem mit verbundenen Augen etwas essen. Ich erinnere mich, dass ich total verunsichert war, weil ich das, was ich in den Mund nehmen musste, zuvor nicht anschauen konnte. Es war ein äusserst unangenehmes Gefühl.

    Weiterlesen